Unsere Heumilch

Milch – das weiße Gold! Aber was ist eigentlich Milch?

Kuhmilch bzw. Milch (althochdeutsch: Miluh = Milch) ist ein vielseitiges Naturprodukt. Es bietet Nährstoffe in optimaler und ausgewogener Zusammensetzung. Es enthält mehr Calcium, den Baustein für Zähne und Knochen, als jedes andere Nahrungsmittel. Kuhmilch bildet sich im Euter einer Kuh, die ein Kalb geboren hat. Die Milch, die ursprünglich nur für den eigenen Nachwuchs bestimmt war, wussten Menschen schon früh für sich zu nutzen. Kühe produzieren weitaus mehr Milch als sie eigentlich für die Aufzucht ihres Nachwuchses benötigen.

Was ist jetzt Heumilch?

Die Herstellung von Heumilch ist die ursprünglichste und natürlichste Form der Milchgewinnung. Unsere Heumilchkühe können neben der Heufütterung ganzjährig auf den stallnahen Weiden grasen, wo sie neben frischer Luft und klarem Wasser eine Vielzahl saftiger Gräser und Kräuter genießen können. Futtermittel wie Silage, Getreide und Soja werden nicht eingesetzt! Die besonders schonende und extensive Wirtschaftsweise der Heumilch wirkt sich außerdem positiv auf die Natur aus und trägt entscheidend zum Schutz der Umwelt und zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Warum? Durch das späte Mähen der Wiesen, können die Gräser bis über die Blüte hinaus wachsen und bieten somit eine Nahrungsgrundlage für die verschiedensten Insekten. Zudem können Vögel und Wildtiere ihre frischgeborenen Jungtiere länger im hohem Gras geschützt halten. Ausschlaggebend für die besondere und hohe Qualität sowie den einmaligen Geschmack der Heumilch, ist der Pflanzenreichtum. Auf unseren Wiesen wächst eine Vielzahl an Gräsern und Kräutern. Diese Flächen sind ein wahres Schlaraffenland für unsere Heumilchkühe und die Grundlage für unsere hochqualitative Heumilch. Ob Wiesenschwingel, Wiesenrispe, Weißklee, Knaulgras, Wiesenfuchsschwanz, Rotklee, Zaunwicke, Spitzwegerich oder Löwenzahn, um nur einige zu nennen: die Natur liefert eine abwechslungsreiche Kost! Denn je höher der Artenreichtum, umso höher das Aroma und die Qualität der Rohmilch.

Was macht unsere Milch so besonders?

Wir achten auf eine natürliche und artgerechte Fütterung. Unsere Kühe haben ganzjährigen Weidegang und kommen so auch in den Genuss von frischem Gras.

Durch die traditionelle Herstellung und Gewinnung der Milch, schmeckt sie wie früher. Der sehr gute Geschmack kommt durch den überdurchschnittlich hohen Fettgehalt von aktuell 5,02 %. Im Kühlregal findet ihr keine Milch, außer unserer, die über 3,8 % Fett hat. Der Fettgehalt wird bestimmt durch die Fütterung und die Rassen der Kühe. Im Grundsatz gilt: Je geringer die Liter Leistung einer Kuh ist, desto höher sind ihre Inhaltsstoffe (Fett, Eiweiß).

Der Fettgehalt wird bestimmt durch die Fütterung und die Rassen der Kühe. Im Grundsatz gilt: Je geringer die Liter Leistung einer Kuh ist, desto höher sind ihre Inhaltsstoffe (Fett, Eiweiß). Der Fettgehalt wird bestimmt durch die Fütterung und die Rassen der Kühe. In der Fütterung beeinflussen wir den Fettgehalt mit strukturreichem Futter. Dies bedeutet, wir setzen unter anderem Heu und Stroh als Raufutter ein, um der Kuh eine wiederkäuergerechte Ration vorzulegen.

Kalorien, Vitamine, Mineralien und Nährstoffe pro 100 g/ml

Milch Hauptnährstoffe

Kalorien (kcal/kj): 64/267
Kohlenhydrateinheiten (KE, KHE): 0,4
Broteinheiten (BE): 0,33
Kohlenhydrate: 4,80 g
Ballaststoffe: 0 g
Eiweiß: 3,30 g
Wasser: 87,50 g
Fett: 3,50 g
MFU: 0,10 g
Cholesterin: 11 mg

Milch Vitamine

Retinol: 31 µg
Thiamin: 0,03 mg
Riboflavin: 0,18 mg
Niacin: 0,1 mg
Pyridoxin: 0,04 mg
Ascorbin: 1 mg
Tocopherol: 0,1 mg

Milch Mineralstoffe

Natrium: 48 mg
Kalium: 157 mg
Calcium: 120 mg
Phosphor: 92 mg
Magnesium: 12 mg
Eisen: 0,1 mg

Legende: kcl = Kilokalorie (1 kcal = 4.184 kJ), kj = Kilojoule, g = Gramm, mg = Milligramm (1 mg = 0.001 g), µg = Mikrogramm (1 µg = 0.001 mg), Mengenangaben: “*” = keine Daten vorhanden “+” = in Spuren enthalten, “0” = keine Daten oder praktisch nicht vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Copyright © lebensmittellexikon.de